Thema 15. Rezension Angriffsfuehrung.

 

 

Aufbauend auf Kapitel 14 – Planung - folgt das Kapitel zur Angriffsführung, ein Element welches sich aus der Planung ergibt.

 

Im Einführungsteil gibt es reichlich Theorie zum Thema der Schulungseinheit im Sinne der B-Methode.

 

Als erstes wird der Begriff Angriff definiert, welcher sich erheblich von dem der uns bekannten Schachschule unterscheidet.

Hier geht es darum neue Begrifflichkeiten sowie ein neues Verständnis für die neue Form Angriffsmethode zu entwickeln.

 

 

Im weiteren Verlauf werden einzelne Elemente die zur Angriffsführung zählen erläutert.

 

Zu unterscheiden ist z.B. die Brettseite auf welcher der Angriff statt findet.

Je nachdem wie die Entscheidung gefallen ist, fällt die Form des Angriffs aus.

 

Zum einen der direkte Königsangriff mit dem Ziel diesen Matt zu setzen, oder mittels Materialangriff ( Thema 18 ) in eine vorteilhafte (Endspiel)Stellung zu gelangen.

Zuviel möchte ich hier jedoch nicht verraten :-).

 

 

Sehr interessant sind die Erläuterungen zu folgenden Elementen;

die zum einen 15 taktische Grundelemente enthalten, sowie die berühmt berüchtigten Opferkombinationen.

 

Bei den Grundelementen handelt es sich um die 15 häufigsten Motive die in einer Schachpartie auftreten können, welche spielentscheidend sein können, und daher jedem Schachspieler bekannt sein sollten.

Beispielhaft möchte ich das häufigste Element das Damenopfer nennen.

 

Opferkombinationen sollten möglichst sinnvoll vorbereitet sein.

ICCF GM Pirs erklärt hierzu die entsprechenden Grundlagen sowie nützliche Empfehlungen.

 

Im Anschluss der Theorie folgt in gewohnter Weise der Teil mit praktischen Beispielen.

Diese bieten wieder viele zusätzliche Informationen und bieten Anreiz sie nochmals in eigener Analyse zu bearbeiten.

 

Eine wirklich gelungene Stunde mit einer guten Mischung aus Theorie und praktischer Anwendung, gepaart mit vielen Erläuterungen, sowie kurzen Wiederholungen aus bereits vorher besprochenen Kapiteln.

Es hat mir viel Freude bereitet daran teilgenommen zu haben.

 

Viele Grüße

S.Kietzmann