Rezension von Swen Kietzmann 14.05.2018

Rezension

Was soll ich über Taktik wissen? Teil 01

 

In bekannter Weise gibt ICCF- GM Pirs eine kurze Einführung welches Thema in der kommenden Stunde behandelt wird.

 

Die Begriffe Taktik, taktische Stellungen, taktische Mittel bzw. taktische Elemente werden eingehend behandelt.

 

Als erstes gilt es jedoch eine taktische Stellung zu erkennen.

Alles notwendige wird in aller Ausführlichkeit an Hand 5 taktischer Fragen erklärt.

Diese Fragen sollte sich der Schachspieler zur Routine werden lassen, um den Stellungstyp recht schnell ergründen zu können. Ist dies getan, kann ein entsprechender Plan erstellt werden.

 

Nicht immer ist eine taktische Stellung auf dem Brett, dann muß die Partie im strategischem Sinne fortgeführt werden!

 

Im Schach ist es sinnvoll möglichst viele Stellungsmuster mit ihren Plänen und Gegenplänen im Kopf zu haben. Mit diesem „Bildgedächtnis“ kann gerade in taktischen Stellungen gut gearbeitet werden.

In vielen Stellungstypen trifft der Schachspieler sehr oft auf immer gleiche, wenn auch in abgewandelter Form, Stellungstypen mit ihren Motiven.

Solche taktischen Motive nutzt ICCF GM Pirs in diesen Stellungen.

 

Es sind immer die gleichen Grundtypen, wie das bekannteste Motiv das Damenopfer.

Von nicht geringerer Wichtigkeit sind weitere Motive wie z.B. Nutzung einer Fesselung, das Ablenken von Figuren, dem König einen Fluchtversuch verwehren usw.

Insgesamt sind es 15 Motive.

 

Alle 15 Motive befinden sich in der mitgelieferten Datenbank. Es empfiehlt sich diese Motive gründlichst zu studieren. Neben der Theorie gibt es Partiebeispiele zur weiteren Vertiefung.

 

Mit umfangreichem Material und verständlichen Erklärungen bringt ICCF GM Pirs dem interessierten Schachspieler das komplizierte Thema der Schachtaktik näher.

 

Ist das Thema für den Anfang zu komplex, sollte man sich nicht zu sehr auf die Videoanalysen konzentrieren sondern den Theorieteil mit den 15 Taktikmotiven bearbeiten.

Ein komplexes Thema, mit dem ich mich noch intensiver mit Hilfe der mitgelieferten Datenbanken und des Videos beschäftigen werde.

Ich denke eine sehr lohnenswerte Aufgabe.

 

Vielen Dank

S.Kietzmann