Faktoren für ein gutes Schachspiel!

 

 

1 .Talent:

 

Nach meiner Überzeugung ist das Talent nur zu 15% ausschlaggebend. 85% ist fleißige Arbeit. Das vorhandene Talent führt allerdings zu schnellerem Erfolg.z.B. sind allgemein bekannte  und talentierte Schachspieler  nie  an die Weltspitze gekommen aufgrund mangelndes Fleißes .
 
2. Charakter:

 

Es gibt keine Beispiele in denen der Charakter den Spieler zum Erfolg geführt hat. Wohl aber hat der Charakter Einfluss auf die Arbeitsweise des Spielers. Aufgabe des Trainers ist es – meiner Meinung nach- die Arbeitsweise dem Charakter des Spielers anzupassen.
 

3. Gesundheitszustand: 

 

Bei guter Gesundheit ist volle Leistung bei einem Turnier möglich. Eine Schwächung des Gesundheitszustandes verringert die Leistung auf  30 %. B. Aus meiner Praxis: Bayerische Meisterin U10 2006 Nadja Berger – musste bei den Deutschen Meisterschaften nach der 8. Runde zurücktreten wegen eines schlechten  Gesundheitszustands.     
 
4. Die Fähigkeit eigenes Wissen fehlerlos zu verwenden:

 

Nach meiner Meinung ist dies wohl das schwierigste Element und ich verbringe viel Zeit im Training diese Fähigkeit meinen Schützlingen zu erlernen. z. B. ist es wichtig die vielen Informationen im richtigen Moment abrufen zu können Z.b. Schule, UNI
 
5. Professionell am Brett zu agieren

 

Bei jedem Training und jeder Schachpartie versuche ich meinen Schülern und Schülerinnen zu vermitteln, das es um die wichtigste Partie Ihres Lebens geht. Mit dieser Einstellung kommt man leichter zum Erfolg.
 
 
6. Optimale Entscheidungen in  den verschiedenen

 

Situationen exakt zu treffen: Beim Training versuche ich mit verschiedenen Hilfsmitteln (Regeln-Verfahren-strukturiertes Denken- Ausschlussverfahren) die Schüler/innen dahin zu führen.