Schwaches Feld, schwacher Punkt

 

 


Das Hauptmerkmal eines schwachen Feldes besteht darin, daß es nicht von Bauern geschützt werden kann.

 

 

 

 

Wie lassen sich nun solche Schwächen in der gegnerischen Stellung ausnutzen?
Die Hauptaufgabe besteht darin, das schwache Feld des Gegners in einen eigenen Stützpunkt zu verwandeln, indem man es mit einer eigenen Figur besetzt. Am wichtigsten sind dabei die Felder, die am Hauptschauplatz des Kampfes liegen.
Zur Besetzung dieser Punkte eignen sich Springer und Läufer am besten, wenngleich auch andere Figuren diese Aufgabe erfüllen können.

 

 

 

 

 

Die Eroberung eines schwachen Feldes stellt immer einen bestimmten positionellen Vorteil dar - die besetzende Figur bindet die gegnerischen Figuren, außerdem eröffnen schwache Felder den eigenen Steinen Zugang hinter die feindlichen Linien.

 

Wenn es in der gegnerischen Stellung mehrere schwache Felder der gleichen Farbe gibt, sollte man versuchen, diese mit Läufer und Dame zu attackieren, da dies die Wirkung dieser Diagonalfiguren erheblich erhöht. Weist dagegen die eigene Position solche Schwächen auf, können Läufer (der entsprechenden Farbe) und Dame den Gegner an der Besetzung derselben hindern, zum Beispiel:

 

 

 

 

ACHTUNG!!!!!


In der Schachliteratur werden die Begriffe 'Feld' und 'Punkt' gewöhnlich als Synonyme verwendet. Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied, der besonders bei der Behandlung der verschiedenen Bekämpfungsmethoden offenbar wird. Ein 'Feld' ist eine leere Stelle auf dem Schachbrett, die von jedem Stein besetzt werden kann; ein 'Punkt' hingegen ist ein Feld, auf dem bereits eine Figur oder ein Bauer steht.

 

Verteidigung eines schwachen Feldes/Punktes:

 

 

Ist in der eigenen Stellung ein schwaches Feld oder ein schwacher Punkt entstanden,  sollte man folgendes versuchen:


1. Die Schwachstelle mit Figuren decken
2. Gegnerische Figuren, die das Feld besetzen oder den Punkt attackieren können, abtauschen.
3. Die Bedeutung des schwachen Feldes (Punktes) verringern, indem man ein Spiel an einem anderen Brettabschnitt einleitet.