Slawisch mit 4...a6!?

In diesem Beitrag versuche ich Fernschachspieler und Nahschachspieler die 1. d4 mit d5 beantworten eine interessante Idee zu präsentieren, welche lange theoretische Varianten verhindert. Die Pläne sind logisch und der Schwarze verfolgt eine Strategie, die ihm in allen Varianten einen Ausgleich garantiert

 

 

 

1.d4d5 2.c4c6 3.Sc3 Sf6  4.Sf3 a6!?

 

 
Dieser ungewöhnliche Zug 4...a6 verfolgt folgende wichtige Ideen.
1. nimmt zusätzliche Kontrolle über Feld b5 wenn der Weisse mit dem Abtausch des cBauern den schwarzen c6 Bauern auf d5 lockt.
2. ermöglicht dem Schwarzen Vorstoß b7 b5 und Raumgewinn auf dem Damenflügel
3. in bestimmten Varianten ermöglicht Schwarz dass er den Bauern auf c4 schlägt und mit b5 deckt. Die Idee ist bekannt aus Noteboom Variante.

 

 

 

Variante  5. Se5 e6!? 

 

Weiss versucht mit der Zentralisieung des Springers die schwarzen Pläne zu kontrollieren. Der einfachste Weg für Schwarz ist einfach das Zentrum zu stärken und den schwarzen Läufer zu entwickeln, was den Vorstoß e7 - e6 ermöglicht. Der schwarze weissfeldrige Läufer auf c8 sieht in diesem Moment schlecht aus , aber er wird nach dem Vorstoß von b7-b5 auf b7 entwickelt und erhält seine Aufgaben

 

.

 

 

 

 

Ich hoffe dass Ihnen meine Gedanken helfen leichter eigene Entscheidungen zu treffen, aber nur die Praxis zeigt was Ihnen liegt und was Sie erfolgreich spielen können.

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung unter der Emai-Adresse: schachschule_pirs@gmx.de oder über Skype unter dem Nickname  schachschule-pirs.