Rezension von Swen Kietzmann 21.01 2019

 

 

Harmonische Stellung

 

 

 

Oft wird bei Stellungsanalysen von einer harmonischen Stellung gesprochen.

Was verbirgt sich jedoch dahinter, welche Komponenten machen eine sogenannte harmonische Stellung aus.

Dieser Thematik ist der Inhalt der Videoeinheit vom 21.01.2019 gewidmet.

 

Eine einfache und schnelle Antwort sagt aus:

Die Bauern spielen mit den Figuren zusammen. Die auf dem Brett befindliche Bauernstruktur behindert das Figurenspiel nicht, sondern verstärkt dieses noch im Idealfall. Alle Spielsteine befinden sich im Einklang!

 

Für die B-Methode gelten jedoch noch weitere Punkte um eine Stellung als harmonisch zu bezeichnen.

Hierzu gilt es die Spielrichtung zu betrachten, also weg vom König oder das Spiel auf der Königsseite.

Wird das z.B. Spiel weg vom König betrachtet, so müssen die Entwicklungssteine plus ihre Unterstützer die Bedingungen im Zusammenspiel für ein Endspiel geschaffen haben, oder in ihrer Koordination diese Bedingung, ohne sich gegenseitig zu hindern, schaffen können.

Entsprechendes gilt für den Königsangriff!

 

 

Diese Begrifflichkeiten werden gleich im anfänglichen Theorieteil erörtert.

ICCF-GM Pirs versucht mittels 6 Beispielstellungen die Geheimnisse einer harmonischen Stellung im Sinne der B-Methode zu vermitteln.

Hierbei möchte ich gleich auf das erste Beispiel verweisen.

( King´s Indian Gligoric)

Die Erläuterungen legen den Grundstein zum Verständnis einer harmonischen Stellung im Sinne der B-Methode.

Entscheidende Stellungsmerkmale werden eingehend erklärt. Dabei geht es nicht nur um die Stellung, sondern auch um die Perspektiven der Spielsteine und wie diese am besten gespielt werden sollten.

Das im Anschluss folgende Beispiel demonstriert die Notwendigkeit des Zusammenspiels der Bauern und Spielsteine um eine harmonische Stellung zu erlangen.

 

In den weiteren Beispielen wird die Thematik vertieft.

Beispiel 2 demonstriert sehr energisch eine disharmonische Stellung aus Sicht des weißen Spielers. In dieser Spielanlage wird deutlich was eine schlechte Bauernstellung bewirken kann.

 

Der Ablauf der Einheit orientiert sich mit seinen Beispielen an das anfänglich in der Einleitung gezeigte Dokument. Beispiele und Text des Basisdokuments ergänzen sich.

Daher empfehle ich neben der Bearbeitung des Textes oder der Beispiele immer entsprechende Textpassagen des Textes harmonische Stellung zu lesen.

Dies hat zu Folge, dass das Thema zunehmend vertieft und verdeutlicht wird.

 

 

 

 

 

Die heutige Einheit ist sehr interessant und erläutert einen Begriff hinter dem sich ein recht komplexer Zusammenhang verbirgt.

 

Wiedereinmal versteht es ICCF-GM Pirs mit seinen Beispielen und der dazugehörigen Datenbank ein weiteres Schachgeheimnis dem Interessenten zu vermitteln.

 

Eine weitere gelungene Einheit rund um das königliche Spiel, welche zur Erkundung des Schachwissens viel Freude und Spannung bereiten kann.

 

In diesem Sinne

Bis zum nächsten Mal!

 

S.Kietzmann